INSEL INSTITUT ATLAS

x

Island

Island (IS) // 103'000km2 // ca. 870 // Ísland von íss 'Eis' und land 'Land'// 340'000 Einw.
Ankunft an einem Nebelmorgen mit der Fähre in Seyðisfjörður, Festland nach dreitägiger Überfahrt. Kleine, buntbemalte Häuser zäumen die Bucht, niemand auf der Strasse. Winterfahrplan, der Bus kommt täglich, sofern es das Wetter zulässt. Über den Pass nach Egilsstaðir gelangt - Hotspot des Ostens mit 2'330 Einwohnenden und Inlandflughafen. Das ist noch nicht das Ziel der Reise. Mit dem Green Thunder geht es weiter nach Stöðvarfjörður, auch als Kirkjuból bekannt, die Fish Factory wartet. Vor ein paar Jahre geschlossen, folgte ein zweistöckiges Kreativ-Zentrum, das belebt werden will - wie vielerorts in Island. In der Hauptstadt Reykjavík tummeln sich die Menschen, auf den restlichen 102'700km2 waltet die Natur. Das Klima ist mässig, das Wetter launisch, die Leute davon geprägt. Nichts wirft sie so schnell aus der Bahn, weder Finanzcrashs noch Vulkanausbrüche.


x

Popp Insel

Nordsee (Muckle Skerry) // 750'000m2 // 1977 // Popp // 1 Einwohnerin
Die Insel kann von überall her erreicht werden, denn eigentlich ist sie immer da wo du bist. Das Wetter wechselhaft, die Landschaft vielversprechend. Grün, hügelig mit schroffen Felsenvorsprüngen. Niemand zu sehen und trotzdem nicht einsam. Möven ziehen kreischend über den Kopf, der rettende Unterstand immer mit dabei. Damit und zu Fuss die Gegend durchstreifen. Am Abend im Windschatten den vorbeiziehenden Wolken zu winken. Nirgends lässt es sich tiefer schlafen, schöner erwachen und aktiver sein.


x

Saffa Insel

Zürich (CH) // 3'000m2 // 1958 // schweizerische Ausstellung für Frauenarbeit (SAFFA) // unbewohnt
Über eine Brücke Fuss auf die Insel gesetzt. Ein milder Winternachmittag. Der See liegt ruhig, der Himmel ist bedeckt, leichter Regen fällt. Keine Sitzbänke stehen Spalier, nichts lädt zum Verweilen ein. Eine angedeutete Grillstelle verspricht mehr Aktivität zu wärmeren Jahreszeiten. An diesem ruhigen Nachmittag ist es kaum vorstellbar, dass hier einst Pavillons Tausenden von Besuchenden angezogen haben. 'Lebenskreis der Frau in Familie, Beruf und Staat' lautete das Motto der zweiten Schweizerische Ausstellung für Frauenarbeit. Ein Kreisweg umrundet die Insel noch heute. Auf dem kreuzen vereinzelt Joggende in grellbunten Trainingsklamotten den Weg. Durch einen Gully fliesst das angestaute Regenwasser wieder zurück in den See.